Chronik
  1. Mannschaft     2. Mannschaft     Junioren     Verein     Anfahrt  
Allgemein:
Startseite
Impressum
Kontakt

Chronik

Geschichte

Anfang 1933 gründeten Sportbegeisterte in Loham eine Fußballspielvereinigung. Gutsverwalter Mühlfenzl hatte den Verein einen Sportplatz zur Verfügung gestellt. Den Spielbetrieb nahmen die jungen Ballkünstler im Frühjahr 1933 auf. Die Ergebnisse bei einem Spiel gegen Metten mit 0:9 oder gegen Offenberg mit 1:6 waren wenig überzeugend.
Der Berichterstatter schrieb zum Spiel gegen Offenberg: "Unserer jungen Mannschaft fehlte es an Durchschlagskraft und technischem Können." Ob fehlender sportlicher Erfolg oder mangelnde wirtschaftliche Unterstützung der Sportler wieder zum Erliegen des Vereins führten, ist nicht mehr zu klären. Jedenfalls ist der erste Versuch, dem Fußballspiel in einem Sportverein in der Gemeinde zu frönen, gescheitert.
Erneut wurde der Gedanke, einen eigenen Sportverein ins Leben zu rufen, 1962 von fünf Sportkameraden besprochen. Sie wandten sich an den Bayerischen Fußball-Verband, um zunächst Unterlagen für eine Vereinsgründung zu erhalten.
Die Gründungsversammlung fand am 19. Mai 1962 im Gasthaus Wurzer, in Hundldorf, statt. 42 Personen waren anwesend.
Der maßgebliche Initiator war Georg Bayerl von Fahndorf.
Zum Gründungsvorsitzenden wählte die Versammlung Johann Freundorfer, Hundldorf. Zwanzig aktive und sieben passive Mitglieder traten dem neuen Sportverein bei. Die Zahl hat sich dann allerdings schon innerhalb eines Jahres auf 144 erhöht.
Am 4. Juli wurde der Verein beim BLSV gemeldet und am 6. Juli als Mitglied unter der Nr. 24363 registriert.
Aber schon bald stellten sich dem jungen Verein schier unüberwindlich erscheinende Schwierigkeiten entgegen. Dies konnte erst bewältigt werden, als sich Gastwirt Ludwig Baumgartner, Moos, bereiterklärte, ein geeignetes Grundstück kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ihm gebührt besonderer Dank, weil er das Weiterbesten des neuen Vereins sicherstellte und damit den Sportgeist in unserer Gemeinde aufrechterhielt.
Am 22. Juli 1962 trat Vorstand Freundorfer von seinem Amt zurück.
Deshalb wurde am 18. August 1962 eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, die Franz Mayer, Bäckermeister aus Loham, zum neuen 1. Vorsitzenden wählte. Dieses Amt übte er bis 1976 aus.
In seine Amtszeit fiel 1972 die Feier zum 10jährigen Bestehen des Vereins mit Weihe der neuen Vereinsfahne. Das Fahnenmutteramt übernahm Frau Elisabeth Gstettenbauer, Hundldorf.
Der Verdienst der Vorstandschaft und einiger Mitglieder war es, dass Pfarrer Wenninger am 6. August 1967 den neuen Sportplatz in Loham einweihen konnte, den die Gräfliche Brauerei Arco, Moos, auf 20 Jahre dem Verein verpachtete. Die Verantwortlichen setzten somit einen weiteren Meilenstein zur Förderung der Sportjugend, die zu dieser Zeit gerade einen Aufschwung erlebte.
Die Spielvereinigung unterhält seit September 1962 eine Jugendmannschaft und seit 1963 auch eine Schülermannschaft.
Als Franz Mayer 1976 die Führung des Vereins an Josef Huber übergab, ernannte die Mitgliederversammlung den scheidenden Vorstand wegen seiner großen Verdienste für die Sportjugend zum Ehrenmitglied der SpVgg. Mariaposching.
Der neue Vorstand Josef Huber leitete dann 1979 den Bau von Wasch- und Umkleideräumen ein, die unter seinem Nachfolger Josef Beller sen. zum 20jährigen Vereinsbestehen 1982 eingeweiht wurden. Während der Amtszeit von Josef Beller erhielt der Fußballplatz dann auch seine Flutlichtanlage.
Die Vereinsführung übernahm im Frühjahr 1986 in einer schwierigen Phase wegen wirtschaftlicher, wie sportlicher Probleme Georg Bayerl, Fahrndorf, der sein Amt bereits im Herbst wieder zur Verfügung stellte.
Eine außerordentliche Mitgliederversammlung wählte am 25. Oktober 1986 Franz Wagner, Mariaposching, zum 1. Vorstand.
Das 25jährige Gründungsjubiläum des Vereins ist vom 26. - 29. uni 1987 gefeiert worden. Etwa 60 Vereine hatten am Festzug teilgenommen.
Am 22. April 1988 übernahm der jetzige Bürgermeister Johann Tremmel das Amt des Vereinsvorstandes.
Ab der Saison 1996/97 war Franz-Xaver Gilch, Hundldorf, 1. Vorstand der SpVgg. Mariaposching. Unter seiner Führung erzielte die SpVgg. die bisher größten Erfolge. Es gelang ihm, 2001 Manfred Köglmeier als Spielertrainer zu verpflichten. Mit dessen Erfahrung und spielerischem Können schaffte die 1. Mannschaft auf Anhieb den Aufstieg in die Kreisklasse Deggendorf. Bereits ein Jahr später, 2003, stieg man in die Kreisliga Straubing auf. In der Saison 2005/06 erreichte man den 2. Platz und konnte über ein an Spannung kaum zu überbietendes Relegationsspiel gegen den SV Essenbach, das erst im Elfmeterschießen zu Gunsten der SpVgg. Mariaposching entschieden wurde, in die Bezirksliga Niederbayern aufsteigen.
Am 06.06.2008 wurde Martin Englmeier zum neuen Vorstand gewählt.

Satistik

1963/64 C-Klasse Bogen 2. Platz



1964/65 C-Klasse Bogen 2. Platz



1965/66 C-Klasse Bogen 2. Platz



1966/67 C-Klasse Bogen 1. Platz



1967/68 B-Klasse Straubing 11. Platz



1968/69 B-Klasse Straubing 12. Platz



1969/70 C-Klasse Bogen Ost 2. Platz



1970/71 C-Klasse Deggendorf 2. Platz



1971/72 B-Klasse Deggendorf 4. Platz



1972/73 B-Klasse Deggendorf 8. Platz



1973/74 B-Klasse Deggendorf 2. Platz
Karl Wagner
Aufstiegsspiel in Bogen; FSV SR - SpVgg 1:0



1974/75 B-Klasse Deggendorf 4. Platz
Karl Wagner



1975/76 B-Klasse Deggendorf 9. Platz
Karl Wagner



1976/77 B-Klasse Deggendorf 6. Platz
Walter Kühnel /
Alfred Wintermeier
Benefizspiel für Gerda Kühnel SpVgg - Plattling 0:4



1977/78 B-Klasse Deggendorf 4. Platz
Hans Kainz
Ablösespiel für Josef Beller jun. SpVgg - FC Bayern Hof 1:8



1978/79 B-Klasse Deggendorf 4. Platz
Hans Kainz
DFB Pokal Halbfinale SV Saal - SpVgg 3:1



1979/80 B-Klasse Deggendorf 9. Platz
Franz Muhr / Konrad Egner



1980/811 B-Klasse Deggendorf 3. Platz
Hans Kainz
20 Jahre SpVgg Einweihung des Vereinsheims 29.6.81



1981/82 B-Klasse Deggendorf 4. Platz
Hans Kainz



1982/83 B-Klasse Deggendorf 2. Platz
Fritz Bittner
Entscheidungsspiel in Metten (SV Neuhausen-SpVgg 1:1 (4:2 n.E.), Aufstiegsspiel in Hunderdorf VfB SR.-SpVgg 0:2, Aufstieg in die A-Klasse SR



1983/84 A-Klasse Straubing 13. Platz
Dietmar Vogl



1984/85 B-Klasse Deggendorf
Karl Reitberger / Hans Kainz



1985/86 C-Klasse Deggendorf
Josef Beller jun.



1986/87 C-Klasse Deggendorf
Heribert Wenninger



1987/88 C-Klasse Deggendorf
Heribert Wenninger



1988/89 C-Klasse Deggendorf 1. Platz
Armin Ossig



1989/90 B-Klasse Deggendorf
Armin Ossig



1990/91 C-Klasse Deggendorf 2. Platz
Franz Muhr
Relegationsspiel in Bogen RSV Parkstetten - SpVgg 2:5, Relegationsspiel in Irlbach SV Stephansposching - SpVgg 0:1, Aufstieg in B-Klasse Deggendorf



1991/92 B-Klasse Deggendorf 11. Platz
Franz Muhr
Entscheidungsspiel in Deggenau SV Schwanenkirchen - SpVgg 1:3 n.V.



1992/93 B-Klasse Deggendorf 6. Platz
Franz Muhr



1993/94 B-Klasse Deggendorf
Max Wandinger



1994/95 B-Klasse Deggendorf
Max Wandinger



1995/96 C-Klasse Deggendorf
Armin Köglmeier



1996/97 C-Klasse Deggendorf
Roland Retzer



1997/98 C-Klasse Deggendorf 12. Platz
Georg Beller /
Alexander Reithmeier



1998/99 C-Klasse Deggendorf
Fritz Niedermeier



1999/200 A-Klasse Deggendorf 2. Platz
Marco Schöfer
Relegationsspiel in Stephansposching GW Deggendorf - SpVgg 3:2



2000/2001 A-Klasse Bogen 6. Platz
Marco Schöfer



2001/2002 A-Klasse Deggendorf 2. Platz
Manfred Köglmeier
Relegationsspiel in Natternberg SV Osterhofen - SpVgg 1:2, Relegationsspiel in Bogen SV Saulburg - SpVgg. 1:5



2002/2003 Kreisklasse Deggendorf 1. Platz
Manfred Köglmeier



2003/2004 Kreisliga Straubing 11.Platz
Manfred Köglmeier



2004/2005 Kreisliga Straubing 6. Platz
Manfred Köglmeier



2005/2006 Kreisliga Straubing 2. Platz
Manfred Köglmeier
Relegationsspiel in Wallersdorf SV Essenbach - SpVgg 2:2 (6:7 n.E.)



2006/2007 Bezirksliga West Ndb. 11. Platz
Manfred Köglmeier
Entscheidungsspiel um Platz 11 in Landau/Isar SpVgg. - TSV Vilsbiburg 3:1



2007/2008 Bezirksliga West Ndb. 9. Platz
Manfred Köglmeier



2008/2009 Bezirksliga West Ndb. 13. Platz
Manfred Köglmeier



2009/2010 Kreisliga Straubing
Manfred Köglmeier